Banner


Thymus-Therapie


Wissenswertes über die Thymustherapie


Der Thymus : Schule des Immunsystems


Der Thymus nimmt eine zentrale Stellung in unserem Immunsystem ein. In diesen unscheinbaren, hinter dem Brustbein gelegenen Drüsen reifen bestimmte Zellen unserer Immunabwehr heran, die hier zwischen „ körpereigen“ und „körperfremd“ zu unterscheiden lernen.

Das ist eine notwendige Voraussetzung für eine funktionierende Abwehr gegen Bakterien, Vieren, Krebszellen und anderen Krankheitsverursachern. Aus diesem Grund hat man die Thymusdrüse auch als „Schule der Immunabwehr“ bezeichnet.

Um dieser Aufgabe nachkommen zu können, produziert die Thymusdrüse eine ganze Reihe von Eiweißstoffen, die Thymuspeptide. Diese Substanzen, die seit Jahren intensiv erforscht werden, tragen dazu bei, dass neue Immunzellen herangebildet werden, dass sie einen Reifungsprozess durchlaufen und so das Immunsystem effektiv arbeiten kann.    
Thymuspeptide im Thymus-Organfrischextrakt THX nach Dr. Sandberg

Unglücklicherweise lässt die Produktion der Thymuspeptide im Laufe der Jahre nach. Je älter wir also werden, desto schwächer arbeitet unsere zelluläre Immunabwehr; die Anfälligkeit für Infektionen und anderer altersbedingter Beschwerden wird größer. Rheumatische Erkrankungen, Erschöpfungszustände und auch Stressanfälligkeit nehmen zu.

Diesen Prozess kann man natürlich nicht umkehren, aber man kann ihn mildern und verzögern, ja teilweise rückgängig machen, indem man dem Körper Thymusextrakte zuführt. Neue Kräfte müssen von außen kommen, aus noch kraftvoll arbeitenden Thymusdrüsen z.B junger gesunder Kälber. Speziell als Thymusextrakt für den Menschen aufbereitet und in Form von Spritzen verabreicht, wird die Funktion der alternden Thymusdrüse angeregt. Werden Thymusextrakte zur Vorbeugung eingesetzt, ist bald zu spüren, wie man aktiver und belastbarer wird und wie sich die Neigung zu Erkranken verringert.

Wenn man bereits erkrankt ist, können Thymusextrakte – begleitend zur speziellen Behandlung positiv wirken.

Die Abwehrkraft gegen Infektionen wird gestärkt, bakterielle und virusbedingte Erkrankungen können besser bekämpft werden.

Immunmangelzustände, wie sie beispielsweise bei Krebspatienten auftreten, werden positiv beeinflusst. Autoimmunerkrankungen, wie etwa Rheuma oder Allergien werden gemildert.

Die Immuntherapie mit Thymusextrakten kann über die Thymuspeptide anregend, wie auch beruhigend wirken. Diese Immunmodulation soll das Immunsystem zum Gesunden regulieren. Sie bewirken eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität bei den unterschiedlichsten Erkrankungen. Das Immunsystem ist eben ein über den ganzen Körper verstreutes und daher bei vielen Erkrankungen beteiligtes Organsystem !

Die Thymustherapie mit Thymusextrakt THX

Die Spritzenkur umfasst in aller Regel 15 Injektionen, die im Verlauf von 3-4 Wochen verabreicht werden. Bei schweren Krebserkrankungen kann die Therapie begleitend zu einer biologischen Therapiestrategie über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Die Injektionen werden, je nach Erkrankung speziell für den Patienten eingestellt.

Thymusextrakte sind gut verträglich und sind durch gewissenhafte Herstellung sicher.

Die Wirkung des Thymusextraktes nimmt mit der Zeit wieder ab. Die Kurbehandlung kann dann wiederholt werden.

Anwendungsgebiete der Thymustherapie

Abwehrschwächen - wiederkehrende bakterielle und Virusinfektionen, wie Herpes, Bronchitis, Harnwegsentzündungen
Altersbedingte Leiden - körperlich-geistiger Leistungsabfall, Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen, Altersdiabetes, Hormonmangel
Entzündliche Erkrankungen - Rheuma, Arthritis, Asthma, Heuschnupfen


Bitte wenden Sie sich an das Praxisteam falls Sie Fragen haben.

 

Werbung

Empfohlene Links:
Gesellschaft für Ozon- und Sauerstoff-Anwendungen e. V.
G.O.S. e.V. Rheinstraße 7 Geschäftsstelle D-76337 Waldbronn Tel.: 07243/66022 Fax: 07243/65949
Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie e.V.
DGM e.V. Pariser Platz 4 81667 München Tel. 089-44717288 Fax 08641-698785 www.Mesotherapie-Deutschland.de
Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V.
ZÄN e.V. Promenadenplatz 1 72250 Freudenstadt Tel. 07441-91858-0 Fax 07441-9185822 www.zaen.org info@zaen.org
Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.V.
EHK e.V. Rüdigerstraße 14 70469 Stuttgart Tel. 0711-8931-115 Fax 0711-8931-566 www.erfahrungsheilkunde.org
Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V.
c/o Dr. G.M. Müller-Schwefe Schillerplatz 8/1 73033 Göppingen Tel. 07161 976476 Fax 07161 976477 www.stk-ev.de stk.gp@stk-ev.de